MEDLINQ-Notarzt – Rettungs- & Transportdokumentation

Die Dokumentation eines Rettungseinsatzes erfolgt durch das Scannen, Prüfen und Speichern eines vom Notarzt ausgefüllten Papierprotokolls mit Kopien für die aufnehmende Klinik und die zentrale Rettungsstelle. Außerdem umfasst die Dokumentation alle Angaben nach den zur Zeit geltenden Empfehlungen der DIVI 2013.

"Neben der Digitalisierung des Papiers ist auch die arbeitsplatzunabhängige mobile elektronische Dokumentation möglich. Häufig ergänzen sich beide Anwendungsmöglichkeiten."

Einsatzprotokoll im DIN A3-Format

Die gespeicherten Daten werden von der Software nach der Digitalisierung geprüft und – wo immer es geht – auch automatisch ergänzt, z. B. mit dem MEES.

Der MIND3-Datensatzexport ist ebenfalls eine Standardfunktion dieser Software.